You are not logged in.

ice-cream

Junior Schreiberling

  • "ice-cream" is female
  • "ice-cream" started this thread

Posts: 237

Date of registration: Oct 29th 2009

1

Tuesday, February 2nd 2010, 5:29pm

Einführung Betriebssysteme...

Ich finde die Vorlesungen und Übungen viel zu lang.
Es ist sehr schwierig 7 stunden auf dem stuhl zu hocken.
Deswegen hab ich ein Vorschlag für den Fachrat, dass sie vieleicht die zuständigen Personen ansprechen, dass die Vorlesung nächstes Jahr eventuell besser gelegt wird. Es geht sehr vielen so hab ich gehört...

kakTuZ

größtenteils harmlos

  • "kakTuZ" is male

Posts: 309

Date of registration: Oct 14th 2003

Location: Hannover

Occupation: Software Developer

2

Tuesday, February 2nd 2010, 6:11pm

Hi,
in wie fern besser gelegt? Als ganz normale Vorlesung während des Semesters oder auf z.B zwei Wochen verteilt?

Ihr sitzt da doch nicht sieben Stunden am Stück. Wie schaut das aus mit Mittagspause, und weiteren pausen? Vielleicht lässt sich eine zusätzliche Pause einrichten, so dass ihr alle 1:30h mindestens 15 min Pause macht (schadet ja bestimmt auch nicht der Konzentration). Habt ihr den Dozenten schon einmal darauf angesprochen?.
#! /bin/bash
yes 'arch is still the best'

derSmutje

Alter Hase

  • "derSmutje" is male

Posts: 295

Date of registration: Dec 7th 2004

3

Tuesday, February 2nd 2010, 6:43pm

Also ich finde kakTuZ' Vorschlag gut, die Dozenten erstmal direkt anzusprechen. Die Vorlesung läuft schon seit Jahren in dieser Form. Wenn es dabei Probleme gibt, haben der Professor und die Übungsbetreuer bestimmt ein offenes Ohr dafür.
Der direkte Dialog ist in erster Instanz bestimmt Gewinnbringender, als gleich mit dem Fachrat aufzulaufen. Desweiteren sollte man sich über die bereits von kakTuZ' beschriebenen Alternativen im Klaren sein.

Sollte es dabei zu größeren Problemen kommen, so kann der Fachrat immer noch eingeschaltet werden.
/join #inf

  • "Schokoholic" is male

Posts: 2,518

Date of registration: Oct 4th 2006

Location: Hannover

Occupation: Haarspaltung

4

Tuesday, February 2nd 2010, 6:46pm

Verschoben in Grundlagen der Informatik.

suey

M.Sc.

  • "suey" is female

Posts: 485

Date of registration: Sep 29th 2009

5

Tuesday, February 2nd 2010, 9:41pm

Natürlich ist man nach einem 8-Stunden-Uni-Tag müde und kann sich kaum konzentrieren. Aber es sind auch nur zwei Tage die so lang sind, außerdem sind Vorlesung und Übung so locker organisiert dass du nicht immer anderthalb Stunden am Stück hundertprozentig aufmerksam sein musst. Ich bin vielleicht kein gutes Beispiel, aber ich schaffe es neben ICQ/IRC, Mail und Firefox offen und dem Reden mit den Nachbarn trotzdem gut in der Vorlesung mitzuarbeiten und alle Aufgaben in der Übung zu erledigen.
Später im Job könnte es dir ähnlich ergehen, mit 8 Stunden im Büro und nur einer kurzen Mittagspause. Unsere Pausen sind schon recht großzügig bemessen, jeweils über ne Viertelstunde nach den anderthalb Stunden, in denen du rausgehen, frische Luft schnappen und dich bewegen kannst. Und dann noch fast anderthalb Stunden Mittagspause... Meiner Meinung nach ist das zeitlich voll okay, sind ja nur heute und morgen so lange Tage. Das hältst du auch noch durch. ;)

This post has been edited 1 times, last edit by "suey" (Feb 2nd 2010, 9:41pm)


Neutrino

masselos

  • "Neutrino" is male

Posts: 661

Date of registration: Oct 6th 2005

Location: Hannover

Occupation: SRA Mitarbeiter

6

Tuesday, February 2nd 2010, 10:03pm

Also ich fand die Veranstaltung damals auch sehr anstrengend, weil ich mit den Inhalten auch nicht vertraut war, wie es so manchem hier vermutlich geht. Deshalb mag ich solche Blockveranstaltungen auch nicht sonderlich. Da kann ich mich nur KakTuz anschließen: mal mit dem Dozenten reden!

Wenn man allerdings zu viele Pausen macht, trennt man evtl Inhalte, die zusammengehören und man verlängert das ganze bis in den Abend. Das will ja auch keiner.

btw.: Ich hab in einem Kurs für Tutoren mal gelernt, dass sich ein Student maximal zwischen 15 und 25 min am Stück auf eine Sache 100%ig konzentrieren kann, danach brauch er ein Mediumswechsel / Ablenkung /Abwechslung (wie Suey sie sich zB sucht).

This post has been edited 1 times, last edit by "Neutrino" (Feb 2nd 2010, 10:04pm)


yv

Junior Schreiberling

  • "yv" is female

Posts: 229

Date of registration: Dec 11th 2001

7

Wednesday, February 3rd 2010, 11:36am

Hallo, die Dozenten haben für Verbesserungsvorschläge sicher ein offenes Ohr, zumal Vorlesung und Übung halten für sie selbst auch nicht unanstrengend ist.
Gut wäre für ein Gespräch natürlich ein konstruktiver Vorschlag, wie alle 90 Minuten X Minuten Pause, verlängerte Mittagspause auf Y Minuten etc.
Alle 15 Minuten 30 Minuten Pause wäre natürlich eher kontraprduktiv. :D

epix

Junior Schreiberling

  • "epix" is male

Posts: 191

Date of registration: Sep 28th 2009

Location: Hannover

8

Wednesday, February 3rd 2010, 11:38am

Schnappt euch den Evaluationsbogen und schreibt es als Verbesserungsvorschlag drauf, liegen bestimmt noch welche im Hörsaal rum :)