Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 44

Registrierungsdatum: 16.06.2010

21

14.07.2010, 20:30

Hmm.. dazu hätte ich noch eine Frage, ich studiere nach der PO 09 und
was ist wenn ich ana nun mitschreiben, aber nicht bestehen würde.
und dann erst wieder im SS 2011 ana b schreiben würde?
wäre die aufgabenstellung immernoch von smozcyk oder von dem anderen prof?

epix

Junior Schreiberling

  • »epix« ist männlich

Beiträge: 191

Registrierungsdatum: 28.09.2009

Wohnort: Hannover

22

14.07.2010, 20:33

Na die Klausur wird immer vom Prof erstellt, der grade die Vorlesung hält. Würde ja sonst keiner durchsteigen ;)

Cipher

Junior Schreiberling

  • »Cipher« ist männlich

Beiträge: 156

Registrierungsdatum: 15.10.2002

Wohnort: Berlin

Beruf: IT Application Consultant

23

14.07.2010, 20:33

Hmm.. dazu hätte ich noch eine Frage, ich studiere nach der PO 09 und
was ist wenn ich ana nun mitschreiben, aber nicht bestehen würde.
und dann erst wieder im SS 2011 ana b schreiben würde?
wäre die aufgabenstellung immernoch von smozcyk oder von dem anderen prof?


im SS 2011 würde dann bestimmt schrohe seine eigene klausur stellen.
das war auch schon letztes semester so mit ana b. da hat smoczyk ana b noch gar nicht gehalten und dennoch eine ana b klausur gestellt und nicht der prof, der das semester davor ana b eigentlich gehalten hat.

kann man eigentlich davon ausgehen, dass die klausuren ana a und ana b auch weiterhin jedes semester angeboten werden wie bisher? also, dass schrohe dann auch im ws10/11 schon eine ana b klausur stellt?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Cipher« (14.07.2010, 20:35)


24

15.07.2010, 09:35

Ist es denn sicher, dass Prof.Schrohe wieder Ana hält? (Auch der LVK kann mal Fehler enthalten.) Dann würde ich mir das mit Samstag auch nochmal überlegen...

So. Nachdem hier noch keiner was zur gestrigen Vorlesung geschrieben hat (gut, es waren ja auch nur 5 Informatiker anwesend), mache ich das mal kurz:
Er hat wie angekündigt Beispiele zur Volumenberechnung gemacht, und - als hätte er den Thread gelesen - mich direkt angesehen und gesagt "Das wird eine Klausuraufgabe am Samstag sein." Wir hatten eine Helix und einen Annullus (bzw. zwei und dann die dazwischenliegende Fläche ohne Ränder) berechnet, also wer die Klausur mitschreibt, sollte das besser noch üben.
Merke: Wenn in der Aufgabe "Volumen" steht, kann dies natürlich auch die Länge oder Flächeninhalt sein (m=1 bzw. m=2).
Dann hat er mit den gewöhnlichen DGLn. angefangen. Er hat noch gesagt, dass er in Prüfungen gerne danach fragt, warum Alpha>1 in der Formel für Hölderstetigkeit nicht sinnvoll sei. (Wer weiß, vielleicht fragt er in den Kurzfragen danach...hat er aber nicht explizit gesagt.)
Ach ja, zu Beginn der Vorlesung sagte er noch, wer meint, die Vorlesung hier einfach schwänzen zu können, wird am Samstag eine (Zitat) "böse Überraschung" erleben. Ich lass das mal unkommentiert.

Mal schaun, was die Übung gleich noch bringt...

Allen viel Erfolg beim Lernen und der Klausur!

Cipher

Junior Schreiberling

  • »Cipher« ist männlich

Beiträge: 156

Registrierungsdatum: 15.10.2002

Wohnort: Berlin

Beruf: IT Application Consultant

25

15.07.2010, 11:01

Ich habe Prof. Schrohe jetzt einfach mal eine EMail geschrieben und ihn direkt gefragt ob er nächstes Semester wieder Ana hält. Sobald ich eine Antwort habe werde ich sie hier posten.

UPDATE: (Das ging schnell...)
Ich habe eine Antwort erhalten. Schrohe wird nächstes Semester Ana A halten und es wird auch eine Ana B Klausur nächstes Semester angeboten.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Cipher« (15.07.2010, 11:07)


26

15.07.2010, 12:59

Danke Cipher!
Oh Mann, das ist jetzt eine schwierige Entscheidung... Aber noch ist ja nicht Samstag.;)

epix

Junior Schreiberling

  • »epix« ist männlich

Beiträge: 191

Registrierungsdatum: 28.09.2009

Wohnort: Hannover

27

15.07.2010, 13:27

Na, ich denke unter den Umständen werde ich lieber ausschlafen am Samstag und dafür mehr für DS morgen tun... ;)

Seroga

Trainee

Beiträge: 33

Registrierungsdatum: 12.04.2010

28

15.07.2010, 13:52

Wird Schrohe denn auch die Grenze zum Bestehen ändern?
Das Zitat mit der "Bösen überraschung" macht mir ja schon ein wenig Angst^^

Mfg

suey

M.Sc.

  • »suey« ist weiblich

Beiträge: 485

Registrierungsdatum: 29.09.2009

29

15.07.2010, 14:09

Als Prof. Schrohe letztes Sommersemester Ana B gemacht hat, lag die Bestehensgrenze bei 1/3 der Punkte, und es waren auch Hilfsmittel in der Klausur zugelassen.
Bin auch sehr gespannt auf die "Böse Überraschung" - glaube zwar nicht dran, die fiese B-Klausur dieses Semester zu bestehen, aber versuchen kann mans ja mal.

30

15.07.2010, 14:47

Ich glaube, die "böse Überraschung" war darauf bezogen, dass er noch klausurrelevante Sachen in der VL behandelt hat, wo doch viele davon ausgegangen sind, dass er das nicht tun würde.

Was mich persönlich interessiert: Warum wird diese VL von den Zweisies eigentlich mehrheitlich boykottiert? Sind die Übungen zu leicht? Oder wollt ihr die Klausur nicht mitschreiben, weil keine Hilfsmittel zugelassen sind? War Analysis A so abschreckend?

31

15.07.2010, 15:10

Falls jemand noch alte Klausuren/Skripte braucht, schaut mal bei den MaPhys vorbei.

Cipher

Junior Schreiberling

  • »Cipher« ist männlich

Beiträge: 156

Registrierungsdatum: 15.10.2002

Wohnort: Berlin

Beruf: IT Application Consultant

32

15.07.2010, 15:15

Ich glaube, die "böse Überraschung" war darauf bezogen, dass er noch klausurrelevante Sachen in der VL behandelt hat, wo doch viele davon ausgegangen sind, dass er das nicht tun würde.

Was mich persönlich interessiert: Warum wird diese VL von den Zweisies eigentlich mehrheitlich boykottiert? Sind die Übungen zu leicht? Oder wollt ihr die Klausur nicht mitschreiben, weil keine Hilfsmittel zugelassen sind? War Analysis A so abschreckend?


Ich bin jetzt kein Zweisie :D, aber ich habe die Kombi-Klausur von Smoczyk letztes Semester mitgeschrieben (bei der übrigens alle durchgefallen sind). Also, auch "seine" Ana B. Und ich muss sagen, dass die jetzige Klausurvorbereitung für Ana B, die man sich herunterladen kann von ihm weder vom Schwierigkeitsgrad noch von den Aufgabenstellungen vergleichbar ist. Er wurde ja ein bisschen gedrängt letztes Semester die Ana B Klausur an seinen Vorgänger anzulehnen, da es noch nicht einmal ein Skript von Smoczyk für Ana B gab. Und sie war tatsächlich den Alt-Klausuren von Schrohe ähnlicher. Das wird sich aber jetzt bestimmt ändern, da er die Klausur am Samstag ja komplett in seinem Stil gestalten kann.
Alleine die Tatsache, dass man nicht einmal eine Formelsammlung benutzen darf und so einen Kram auswendig wissen muss wie [arctan(x^2)]' = 2x/(1+x^4) damit man die Aufgabe überhaupt anfangen kann ist in meinen Augen eine Zumutung.
Ich riskiere es definitiv nicht bei ihm noch einmal eine 5 zu kassieren, nur weil er Studenten, die nicht zu seinen Vorlesungen gehen, eine "Überraschung" reinwürgen will.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Cipher« (15.07.2010, 15:20)


epix

Junior Schreiberling

  • »epix« ist männlich

Beiträge: 191

Registrierungsdatum: 28.09.2009

Wohnort: Hannover

33

15.07.2010, 15:34

Was mich persönlich interessiert: Warum wird diese VL von den Zweisies eigentlich mehrheitlich boykottiert? Sind die Übungen zu leicht? Oder wollt ihr die Klausur nicht mitschreiben, weil keine Hilfsmittel zugelassen sind? War Analysis A so abschreckend?

Letzteres vorallem! Ich fand die A Vorlesung so überhaupt nicht hilfreich. Alleine dass er in der letzten Vorlesung kein Wort zur Klausur verloren hat sondern lieber mit Stoff für B weiter gemacht hat... Ich war dieses Semester bei jeder Übung und hab alle Hausübungen gemacht. Zumindest die ersten Aufgaben der Zettel wo man Sachen berechnen muss.
Mit den Erklärungen aus der Übung ist das doch ganz gut machbar. Da muss ich mir nicht die frustrierende Vorlesung antun in der ich panisch versuche alles mitzuschreiben weil der gute Herr kein Skript rausgeben will. Nachdem die erste B Vorlesung kein Stück besser war als die A Vorlesungen, bin ich da einfach nicht mehr hingegangen und hab in der Zeit die Übungen gemacht.
Und da man soooooooooviel wissen muss und nichts mitnehmen darf für die Klausur und dann auch noch soviele andere Klausuren sind diese Woche, überlege ich wirklich das jetzt doch nochmal zu verschieben...

newgame

Trainee

Beiträge: 45

Registrierungsdatum: 30.09.2009

34

15.07.2010, 16:58

Ist es denn sicher, dass Prof.Schrohe wieder Ana hält? (Auch der LVK kann mal Fehler enthalten.) Dann würde ich mir das mit Samstag auch nochmal überlegen...

So. Nachdem hier noch keiner was zur gestrigen Vorlesung geschrieben hat (gut, es waren ja auch nur 5 Informatiker anwesend), mache ich das mal kurz:
Er hat wie angekündigt Beispiele zur Volumenberechnung gemacht, und - als hätte er den Thread gelesen - mich direkt angesehen und gesagt "Das wird eine Klausuraufgabe am Samstag sein." Wir hatten eine Helix und einen Annullus (bzw. zwei und dann die dazwischenliegende Fläche ohne Ränder) berechnet, also wer die Klausur mitschreibt, sollte das besser noch üben.
Merke: Wenn in der Aufgabe "Volumen" steht, kann dies natürlich auch die Länge oder Flächeninhalt sein (m=1 bzw. m=2).
Dann hat er mit den gewöhnlichen DGLn. angefangen. Er hat noch gesagt, dass er in Prüfungen gerne danach fragt, warum Alpha>1 in der Formel für Hölderstetigkeit nicht sinnvoll sei. (Wer weiß, vielleicht fragt er in den Kurzfragen danach...hat er aber nicht explizit gesagt.)
Ach ja, zu Beginn der Vorlesung sagte er noch, wer meint, die Vorlesung hier einfach schwänzen zu können, wird am Samstag eine (Zitat) "böse Überraschung" erleben. Ich lass das mal unkommentiert.

Mal schaun, was die Übung gleich noch bringt...

Allen viel Erfolg beim Lernen und der Klausur!


Kannst du vielleicht naeher erlaeutern, warum es keinen Sinn macht alpha>1 zu waehlen? Habe mir die Definition von Hoelder Stetigkeit in Wikipedia angeschaut und komme auf keine Idee. Wurde in der Uebung Bezug auf die Themen aus der letzten Vorlesung genommen?

Currywurst mit Pommes

Erfahrener Schreiberling

Beiträge: 438

Registrierungsdatum: 14.10.2002

35

15.07.2010, 22:22

Profs. die kein Skript rausbringen (oder zumindest andere Quellen sehr genau aufzählen), sind bei mir eh unten durch - Studenten zum Kopierer zu degradieren kann's in der heutigen Zeit einfach nicht mehr sein. Bin froh dass ich das hinter mir habe :D

PS: Hi @ Cipher! ;)

Trotzdem allen viel Erfolg :thumbup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Currywurst mit Pommes« (15.07.2010, 22:24)


36

16.07.2010, 12:14

Kannst du vielleicht naeher erlaeutern, warum es keinen Sinn macht alpha>1 zu waehlen? Habe mir die Definition von Hoelder Stetigkeit in Wikipedia angeschaut und komme auf keine Idee.
Die linke Seite wäre dann differenzierbar, Ableitung wäre Null, Funktion wäre konstant. Und konstante Funktionen sind "langweilig" (oder so ähnlich).

Wurde in der Uebung Bezug auf die Themen aus der letzten Vorlesung genommen?
Er hat nur die Aufgaben aus der "Klausurvorbereitungs"-PDF vorgerechnet.

suey

M.Sc.

  • »suey« ist weiblich

Beiträge: 485

Registrierungsdatum: 29.09.2009

37

16.07.2010, 15:08

Was mich persönlich interessiert: Warum wird diese VL von den Zweisies eigentlich mehrheitlich boykottiert? Sind die Übungen zu leicht? Oder wollt ihr die Klausur nicht mitschreiben, weil keine Hilfsmittel zugelassen sind? War Analysis A so abschreckend?

Letzteres vorallem! Ich fand die A Vorlesung so überhaupt nicht hilfreich. Alleine dass er in der letzten Vorlesung kein Wort zur Klausur verloren hat sondern lieber mit Stoff für B weiter gemacht hat... Ich war dieses Semester bei jeder Übung und hab alle Hausübungen gemacht. Zumindest die ersten Aufgaben der Zettel wo man Sachen berechnen muss.
Mit den Erklärungen aus der Übung ist das doch ganz gut machbar. Da muss ich mir nicht die frustrierende Vorlesung antun in der ich panisch versuche alles mitzuschreiben weil der gute Herr kein Skript rausgeben will. Nachdem die erste B Vorlesung kein Stück besser war als die A Vorlesungen, bin ich da einfach nicht mehr hingegangen und hab in der Zeit die Übungen gemacht.
Und da man soooooooooviel wissen muss und nichts mitnehmen darf für die Klausur und dann auch noch soviele andere Klausuren sind diese Woche, überlege ich wirklich das jetzt doch nochmal zu verschieben...

Das kann ich leider nur genau so bestätigen... auf mich wirkte der Prof. immer so, als ob ihm das Wohlergehen seiner Studis ziemlich egal wäre und er nur seine Vorlesung schnell hinter sich bringen wollen würde. Finde ich schade, zumal Analysis ja ohnehin keines der einfachen Fächer ist und viele auch mit Hilfen große Probleme hätten. Dafür finde ich die Übungen wirklich fair gemacht - man lernt in meinen Augen alles, was man für die Klausur braucht - zumindest in der Theorie. Wozu sollte ich mich dann in die Vorlesung setzen, in der ich mich nur blöd angemacht fühle und sowieso 90% von dem, was dort besprochen wird, nicht nachvollziehen kann?

jasper

Trainee

  • »jasper« ist männlich

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 28.09.2009

Wohnort: Hannover

38

17.07.2010, 15:38

Erleichterung!

Das war ja mal deutlich freundlicher las ich befürchtet hatte.
Kurzfragen natürlich nicht alle ganz leicht, aber das eine Gegenbeispiel war in 2a) sogar schon gegeben.

Dafür war zumindest in unserem Raum nicht gerade viel los ...

Wie ist es euch ergangen? Ich persönlich habe eigentlich keine Angst mehr durchgefallen zu sein.

jab

Würstchen- und Bierschnorrer

  • »jab« ist männlich

Beiträge: 149

Registrierungsdatum: 26.10.2007

39

17.07.2010, 17:05

@Cipher: Letztes Jahr haben sehr wohl welche Ana A+B bei Smoczyk bestanden. Zwar nur 4.0 aber bestanden ist bestanden.

Ana A fand ich heute eine sehr entspannt und faire Klausur. Gutes Niveau für 50% Bestehensquote. Bei 33% wärs vermutlich zu einfach. Sollten die meisten geschafft haben denk ich.

Dagegen fand Ana B relativ fies. Es gab an mehreren Stellen Ableitungen wo man die 3er Kettenregel brauchte und entsprechend lang waren die dann auch. Das war schon fast bösartig. Da ich nich mehr bestehen brauch, konnte ich mich nicht motivieren an der Stelle noch ernsthaft weiter zu rechnen. Die Kurzfragen (40% der Klauspunkte) waren im Gegensatz zu A relativ hart, aber gerade noch machbar. Ansonsten war der Inhalt grob wie in der letzten Vorlesung+Übung gezeigt. Glaube dass in B, wenn die Quote nicht runtergesetzt wird, relativ viele durchfallen werden.
:thumbup:

Sergey

Junior Schreiberling

  • »Sergey« ist männlich

Beiträge: 147

Registrierungsdatum: 03.10.2009

Wohnort: Hannover

40

17.07.2010, 20:11

(...)
Was mich persönlich interessiert: Warum wird diese VL von den Zweisies eigentlich mehrheitlich boykottiert? Sind die Übungen zu leicht? Oder wollt ihr die Klausur nicht mitschreiben, weil keine Hilfsmittel zugelassen sind? War Analysis A so abschreckend?
Ich persönlich kann mir was spannenderes als eine gemeinsame Lesestunde vorstellen. Ich finde, sich nach vorne zu stellen und einfach die sachen aus dem Buch an die Tafel zu schreiben langt nicht. Aber was weiß ich schon, ich bin ja kein Professor. Es stimmt schon, dass mit genügend Vorbereitung, ich die Möglichkeit hätte, meine Fragen loszuwerden. Aber wenn es mich so sehr interessiert hätte, dass ich mir den ganzen Stoff ausreichend vorbereite, dann hätte ich wahrscheinlich Mathe studiert.

Die Übungsstunden fand ich hingegen mehr als nur gut. Ich war einer der wenigen, der bei Murygin in den Übungen war und finde, dass er sich wirklich mühe gegeben hat und alles gut erklären konnte. Da die meisten andere irgendwie unbedingt bei Bergner sein wollten, waren wir auch so wenige, dass man wirklich alle Fragen besprechen konnte, die einem so eingefallen sind. Im großen und ganzen fand ich die Vorbereitung auf die Klausur gut und auch die Aufgaben fand ich ganz akzeptabel. Ob ich nun bestanden habe oder nicht, steht auf einem anderen Blatt :)
2π V ¬2π = 42