Sie sind nicht angemeldet.

xiatic

Praktikant

  • »xiatic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Registrierungsdatum: 14.10.2005

Beruf: Wenn ich das wüsste.

1

26.07.2010, 16:33

Lerngruppe/Protokolle: Architekturen der digitalen Signalverarbeitung

Hi Leute,

hat jemand Interesse an einer Lerngruppe zum Fach: Architekturen der digitalen Signalverarbeitung

BTW: Hat jemand Protokolle bzw. einen groben Umriss zur Prüfung?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »xiatic« (02.08.2010, 12:32)


Finn MacCool

Junior Schreiberling

Beiträge: 195

Registrierungsdatum: 07.10.2006

2

01.08.2010, 23:29

hmm, was wären denn so deine vorstellungen bzgl. zeit und ort?

und noch was ganz anderes: ich habe vorhin (auch schon) festgestellt, dass einige teile des skripts nicht im stud.ip stehen. müssen wir diese abschnitte nicht lernen oder sollte man da mal den verantwortlichen bescheid geben?
So berichte uns weiter, sagte Diarmuid Donn, um der Liebe Gottes willen.
Fürwahr, sagte Finn, ich will nicht.

xiatic

Praktikant

  • »xiatic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Registrierungsdatum: 14.10.2005

Beruf: Wenn ich das wüsste.

3

02.08.2010, 12:21

Zeiten und Skript

Also wir machen das für gewöhnlich so, dass wir in der TIB lernen und uns nach Abschluss eines Kaptitels oder bei akuten Fragen zusammen setzten und darüber diskutieren.
Beginnen tuen wir von ca. 9:00 Uhr bis 19:00 Uhr. Man muss nicht die ganze Zeit da sein aber es wäre schon von Vorteil.

Welches Skript meinst du? Ich kenne nur das Buch und die Folien auf Stupid.IP.

xiatic

Praktikant

  • »xiatic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Registrierungsdatum: 14.10.2005

Beruf: Wenn ich das wüsste.

4

02.08.2010, 12:31

Neuer Prüfer

Interessant ist auch die Frage, wie das jetzt mit dem neuen Prüfer (Prof. Blume) ist.
Letztes Jahr hat die Prüfung Prof. Pirsch gemacht. Weiss jemand in wieweit sich die Vorlesung verändert hat bzw. wie die Prüfung im Winstersemester 2009/2010 war?

Finn MacCool

Junior Schreiberling

Beiträge: 195

Registrierungsdatum: 07.10.2006

5

02.08.2010, 23:39

RE: Zeiten und Skript

Also wir machen das für gewöhnlich so, dass wir in der TIB lernen und uns nach Abschluss eines Kaptitels oder bei akuten Fragen zusammen setzten und darüber diskutieren.
Beginnen tuen wir von ca. 9:00 Uhr bis 19:00 Uhr. Man muss nicht die ganze Zeit da sein aber es wäre schon von Vorteil.

Welches Skript meinst du? Ich kenne nur das Buch und die Folien auf Stupid.IP.


naja, in der vorlesung (in der du anscheinend nicht warst) haben wir die ganzen folien, die im stud.ip stehen ausgedruckt bekommen. allerdings sind bei den ausdrucken noch insgesamt 67 seiten mehr dabei. 27 seiten davon sind klar als einschübe zu erkennen, aber 40 seiten gehören auch noch zu kapitel 3.

wer ist im übrigen "wir" und wie schafft ihr es, während der vorlesungsfreien zeit so früh aufzustehen?
So berichte uns weiter, sagte Diarmuid Donn, um der Liebe Gottes willen.
Fürwahr, sagte Finn, ich will nicht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Finn MacCool« (02.08.2010, 23:41)


xiatic

Praktikant

  • »xiatic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Registrierungsdatum: 14.10.2005

Beruf: Wenn ich das wüsste.

6

03.08.2010, 07:26

Wir sind ein Verbund freier Studenten mit dem Ziel durch Gruppenarbeiten relativ schnell an unser Ziel zu gelangen. :thumbup:
Da wir teilweise unterschiedliche Prüfungen gewählt haben such ich noch weitere Leute zum Lernen.

Hier ist ein Ausschnitt von Klausuren die wir bereits gemacht haben bzw. noch machen wollen.

https://spreadsheets.google.com/pub?key=…d=0&output=html


Leider muss ich zu geben, dass ich nicht der Vorlesung war und in Anbetracht der knappen Zeit, des neuen Prüfers und des unkonsestenten Skriptes bezüglich der Folien, wurde die Gruppe gestern aufgelöst.

Ich persönlich konzentriere mich jetzt stattdessen auf Parallelrechner und Personalisierung und Benutzermodellierung, welche in ungefähr in einem anstehen.


Hoffe, dass es sich diesmal etwas früher ein paar Mitlerner finden werden.

PS: Ich konnte für 11,50 € ein paar Protokolle für Architekturen der digitalen Signalverarbeitung kaufen, das letzte ist von 2009. Also falls jemand Interesse hat ;).

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »xiatic« (03.08.2010, 07:26)


Finn MacCool

Junior Schreiberling

Beiträge: 195

Registrierungsdatum: 07.10.2006

7

03.08.2010, 11:41

kaufen - wie unsozial vom vorbesitzer...

naja, falls du deine unkosten nicht gerade wieder einspielen möchtest, würden sich sicher alle prüflinge freuen, wenn du das material online stellst.
So berichte uns weiter, sagte Diarmuid Donn, um der Liebe Gottes willen.
Fürwahr, sagte Finn, ich will nicht.

Finn MacCool

Junior Schreiberling

Beiträge: 195

Registrierungsdatum: 07.10.2006

8

09.08.2010, 13:50

soo, ich habe meine prüfung jetzt hinter mir.
hier die aufgaben/fragen, an die ich mich noch erinnere:

- verschiedene zahlendarstellungen nennen (z.b. normale binärzahlen und signed-digit-darstellung)
- summenformel für polyadische zahlen aufschreiben
- was ist CSD? was sind die vorteile? wie viele NZDs gibt es maximal? wie wird umgeformt?
- wo wird CSD verwendet? (FIR mit festen koeffizienten - bsp. malen)
- was ist der unterschied zwischen CRA und CSA?
- wie funktionieren restklassensysteme? wie wird addiert/multipliziert? was sind die vorteile? was für probleme gibt es?
- welche divisionsmethoden gibt es? wie funktionieren sie in etwa?
- wie kann man den kritischen pfad einer schaltung verkürzen? (pipelining -> mit cut-set register einziehen)
- anwendung von cut-set kurz beschreiben
- direktform 1 des FIR-signalflussgraphen malen, u.u. auch die direktform 2
- kritischen pfad einzeichnen
- wie heißt die direktform 2 noch? (transponierte darstellung)
- was sind die unterschiede zwischen direktform 1 und 2?
- wie kommt der höhere speicherbedarf der direktform 2 zustande? (u.a. werden statt den eingangswerten produkte mit größerer wortbreite gespeichert)
- was ist effizienz? wovon hängt sie ab? (1/ATE; E = energieverlust)
- warum bestimmt man A, T und E nicht einfach immer über eine optimierung nach der effizienz? (z.b. können A und T vorgegeben sein)
- wie wirkt sich pipelining auf die effizienz, bzw. die einzelnen faktoren aus?

viel glück allen, die ihre prüfung noch vor sich haben.
So berichte uns weiter, sagte Diarmuid Donn, um der Liebe Gottes willen.
Fürwahr, sagte Finn, ich will nicht.