You are not logged in.

tyi

Trainee

  • "tyi" started this thread

Posts: 65

Date of registration: Feb 21st 2011

1

Wednesday, March 9th 2011, 8:19pm

Erich Barke im HAZ-Interview


Spunkmeyer

Trainee

  • "Spunkmeyer" is male

Posts: 64

Date of registration: Apr 2nd 2008

Location: Wunstorf

Occupation: Programmierer

2

Thursday, March 10th 2011, 9:59am

Interessant, dass dort das Wort 'Gebühren' benutzt wird ;-)
DEADBEEF = 3735928559

Sergey

Junior Schreiberling

  • "Sergey" is male

Posts: 147

Date of registration: Oct 3rd 2009

Location: Hannover

3

Wednesday, March 30th 2011, 4:55pm

Quoted

Wie viele Studierende uns durch mögliche Abwanderungen verloren gehen könnten, kann ich nicht beurteilen. Zehn Prozent wären viel, aber vielleicht noch zu verschmerzen. Die jährlich zwölf Millionen Euro, die wir durch Studienbeiträge einnehmen, wären mir wichtiger.
Klar, das Geld ist nun mal wichtiger. Ich verstehe....
2π V ¬2π = 42

jbr

Unregistered

4

Wednesday, March 30th 2011, 5:17pm

Quoted

Studierende transportieren gern das Bild, sie seien überlastet und hätten keine Freiräume mehr. Erhebungen haben allerdings gezeigt, dass die reine Zeit, die unsere Studierenden fürs Studium aufwenden, nur 20 bis 30 Stunden pro Woche beträgt.


Sehr verwunderlich. Was bloß machen die Studenten wohl in der restlichen Zeit ...

Quoted

Wir müssen keine Spitzenuniversität sein, damit der Nachwuchs aus der Region zu uns kommt.

AlexL

Junior Schreiberling

  • "AlexL" is male

Posts: 222

Date of registration: Feb 10th 2008

Location: Walsrode

Occupation: Master Informatik

5

Thursday, March 31st 2011, 8:23am

haha 20-30 stunden... 40 stunden... das wär n traum... ich bin eher bei 60-70 stunden :(

Sergey

Junior Schreiberling

  • "Sergey" is male

Posts: 147

Date of registration: Oct 3rd 2009

Location: Hannover

6

Tuesday, April 12th 2011, 11:13am

Eine interessante Studie, die ich mal in den Kontext mit dem Interview setzen möchte:

klick mich
2π V ¬2π = 42

Bastian

Dies, das, einfach so verschiedene Dinge

Posts: 988

Date of registration: Sep 30th 2007

7

Tuesday, April 12th 2011, 12:34pm

Nunja, diese Studie spiegelt halt die bekannte Ideologie der Bertelsmann Stiftung wieder - "Gewinne privatisieren, Verluste sozialisieren". Bezeichnend, dass 70 Prozent der befürchteten Kosten aus entgangener Lohnsteuer stammen würden. Die entsprechend geringeren Gewinne der Unternehmen tragen anscheinend kaum zu den gesellschaftlichen Kosten bei. Damit wird auch klar, wer Investitionen in Bildung hauptsächlich zu zahlen hat, nämlich abhängig beschäftigte Lohnempfänger_innen.

jbr

Unregistered

8

Thursday, April 14th 2011, 8:23pm


Markus

the one and only Unterstrich!

Posts: 2,571

Date of registration: Oct 9th 2003

9

Friday, April 15th 2011, 10:55pm

haha 20-30 stunden... 40 stunden... das wär n traum... ich bin eher bei 60-70 stunden :(

Da bist du, das würde ich mal behaupten, in der Informatik eher die Ausnahme. Selbst zu meinen Bachelorzeiten mit >40 cp im Semester bin ich (im Schnitt, ich meine damit nicht die zwei Wochen vor Abgabe der Bachelorarbeit) bestimmt nicht bei mehr als 50 Stunden - wenn überhaupt - angelant.
Wenn ich mir mal so die Kommilitonen anschaue, die haben, so mein Eindruck, auch noch gut Freizeit (kein Vorwurf, eher Neid ;))
Charmant sein? Hab ich längst aufgegeben. Glaubt mir doch eh keiner...